B+B Engineering GmbH hat im Mai 2019 eine Pilot-Raffinerie für Cargill in Balikesir / Türkei geliefert und in Betrieb genommen.

Die Pilotanlage mit einer Kapazität von 50 kg / Charge besteht aus 1 SKID-Montageeinheit und wurde als Kompletteinheit per Container in die Türkei geliefert.

Sie umfasst die Prozessstufen Entschleimung, chemische Neutralisation, Umesterung, Bleichung und Desodorierung mit physikalischer Raffination. Die Raffinationseinheit ist zudem für die Umesterung geeignet. Somit lassen sich alle für den Kunden relevanten Prozesse im Labormaßstab abbilden.

Am 27.06.2019 beteiligte sich B+B Engineering mit einem Team an der diesjährigen Firmenstaffel in Magdeburg. Bei sommerlichen Temperaturen erreichten die Mitarbeiter bei unserer ersten Teilnahme einen starken Platz im Mittelfeld.

Auch unser Maskottchen "hüpfte" durchs Ziel.

Vielen Dank an die Teilnehmer für die starke Leistung.

Die erste Bauphase des Verbundprojekts EthaNa, die Rapsschälung, wurde im April 2019 erfolgreich in Betrieb genommen.

Gemeinsam mit den Projektpartner AVA wurde eine Anlage zum Aufbrechen der Saatkörner mit anschließender Trennung der Bestandteile Schalen und Kernmaterial in einer Wirbelschicht ausgelegt und am Fraunhofer Institut für Chemisch-Biotechnologische Prozesse (CBP) in Leuna aufgebaut. Im kontinuierlichen Betrieb kann eine Verarbeitung von bis zu 250 kg/h realisiert werden.

Mit der Inbetriebnahme des Anlagenteils Rapsschälung ist nun der erste Schritt hin zur Errichtung der gesamten EthaNa Pilotanlage getan. Die weiteren Anlagenteile zum Aufschluss geschälter Rapssaat, ethanolische Direktextraktion und Desolventierung werden derzeit konzipiert und 2020 in Betrieb genommen.

Das Engineering für die Anlagenteile „Rapsschälung“,  „Ethanolische Extraktion“ und „Desolventierung“ wird durch B+B Engineering durchgeführt.

Nähere Informationen hierzu finden Sie über diesen LINK.

B+B startete im September 2017 das Verbundprojekt „EthaNa“ zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Chemisch-Biotechnologische Prozesse (CBP) in Leuna und 10 Partnern zur Entwicklung eines innovativen Verfahrens zur alkoholischen Extraktion von Raps. EthaNa steht für ethanolische milde Extraktion geschälter Rapssaat, auf der das Verfahrenskonzept basiert. Die alternative Aufbereitungslinie soll in herkömmliche Ölmühlen integrierbar sein. In dem bis Mitte 2020 laufenden Vorhaben wollen die Forscher die technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Parameter im Pilotmaßstab bewerten. Nähere Informationen hierzu finden Sie über diesen LINK.

B+B plant eine Produktionssteigerung einer pharmazeutischen Anlage bei der Firma Octapharma in Springe.